Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE


Klassik

Raphaela Gromes & Julian Riem

Preziosen der Kammermusik

Sonntag, 26. Juni 2022 | 19 Uhr

Die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem sind ein hervorragend eingespieltes Kammermusik-Team. Die beiden haben in den vergangenen fünf Jahren das Repertoire für Cello und Klavier weit erkundet und dabei fünf CDs zusammen veröffentlicht. In Donaueschingen werden sie Franz Schuberts Arpeggione-Sonate spielen, die ihren Namen von einem heute vergessenen Instrument hat. Der Arpeggione, in Wien damals auch Violoncell-Gitarre genannt, war ein von dem Wiener Instrumentenbauer Johann Georg Stauffer erfundenes Streichinstrument, dass die Form eines Cellos hatte, aber wie eine Gitarre mit sechs Saiten bespannt war, die auf Metallbünde gedrückt wurden. Schubert komponierte seine Arpeggione-Sonate im März 1824, zu der Zeit, als auch das Quartett „Der Tod und das Mädchen“ entstand. Die Sonate wurde erst 1871 veröffentlicht, mit Versionen für Bratsche und Violoncello. Richard Strauss' Cellosonate F-Dur ist der Geniestreich eines 16-Jährigen. Zum Druck konnte sich der Komponist allerdings nicht durchringen. Er überarbeitete das Werk zwischen 1881 und 1883 grundlegend. Ob das gut war? Für Donaueschingen haben Raphaela Gromes und Julian Riem jedenfalls die Urfassung ausgegraben. Prächtig ist nicht nur das Allegro con brio.
Mit den berühmten Walzern aus Straussens Oper „Der Rosenkavalier“, die für Cello und Klavier transkribiert wurden, wird die Atmosphäre des alten Wien heraufbeschworen.

Raphaela Gromes, Violoncello
Julian Riem, Klavier

Robert Schumann (1810-1856): Märchenbilder op. 113
Clara Schumann (1819-1896): Drei Romanzen op. 22
Pauline Viardot-Garcia (1821-1910): Bohemienne, Romance & Tarantelle,
aus: Six Morceaux
Robert Schumann: Fantasiestücke op. 73
*** Pause ***
Richard Strauss (1864-1949): Sonate F-Dur 1881 (Urfassung) &
Rosenkavalier-Walzerfolge, bearbeitet von Julian Riem

Sonntag, 26. Juni 2022 | 19 Uhr
Donauhallen, Strawinsky Saal
Eintritt EUR 28,– und EUR 28,–


Zurück

Über uns

Seit 1913 ist die Gesellschaft der Musikfreunde aktive Mitgestalterin des Kulturlebens in Donaueschingen. Heute veranstaltet sie mit Unterstützung der Stadt Donaueschingen regelmäßig Konzerte und Kleinkunstabende und Kulturfahrten für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.

Kontakt

Gesellschaft der Musikfreunde
c/o Amt für Kultur
Rathausplatz 1
D-78166 Donaueschingen

+49 771 / 857 266

+49 771 / 857 6265

Copyright 2022. Gesellschaft der Musikfreunde e.V.

Cookies sind hilfreiche kleine Informationsfragmente, die es uns erleichtern, Ihnen eine optimale bedienbare Website anzubieten.

Datenschutz Impressum
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close